Home

„Wir wissen viel. Wir wenden es oft nicht an“
(Wilfried von Berg, 2011)
Wilfried von Berg ist ein Fachmann fürs TUN
und für das Ändern von Gewohnheiten
Wilfried von Berg spezialisiert sich seit 1991 auf Branchen, die starken Veränderungen unterliegen.
Branchen, die veränderte Strategien und anderes Handeln der Führungskräfte und der Vertriebsmitarbeiter erfordern.
Veränderungen können nur gemeistert werden, wenn wir uns selbst verändern: unsere Einstellungen und Gewohnheiten.
Dies professionell und konsequent zu tun, das ist sein Spezialgebiet seit 1990:
• Johann Wolfgang von Goethe:”Es ist nicht genug, zu wissen, man muss auch anwenden. Es ist nicht genug, zu wollen, man muss auch tun.”
(Siehe auch sein Fachbeitrag: „Wie Führungskräfte und Verkäufer erfolgsfördernde Gewohnheiten aufbauen“)
Zusammen mit der INtem-Firmengruppe und dem INtem-Netzwerk feilt er an seinem Thema: noch wirkungsvoller und nachhaltiger.
Sein Grundsatz und seine Erfahrung: Unternehmen haben nur dann einen Vorteil, wenn Führungskräfte und Verkäufer das konsequent tun, was gefordert und geschult wird und das umsetzen, was schon gewusst wird.
Dafür hat er über 20 Jahre Kompetenzen aufgebaut.(Siehe unten bei Vita „Wilfried von Berg“)
Aus diesem Grund ist er seit 1995 Kooperationspartner der INtem-Firmengruppe. INtem steht für Anwendung und Umsetzung des Gewussten und Gekonnten.
Durch das inzwischen schon 9 Mal ausgezeichnete Intervallkonzept.
Wilfried von Berg orientiert sich an dem Satz von Oscar Wilde:„Am Ende wird alles Gut. Wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende”